Termine

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Um die Freien Wähler verdient gemacht

Mainz-Bingen: Bei den Freien Wählern (FWG ) im Landkreis Mainz-Bingen ist der traditionelle Neujahrsempfang auch immer Anlass verdiente Mitglieder zu ehren, die sich in der Gemeinschaft der Freien Wähler von der Ortsgemeinde bis zur Kreisebene hinauf  in ganz besonderer Weise engagiert haben. Georg Grimm, Winzermeister im Ruhestand aus Mommenheim, ist mit 81 Jahren nach wie vor kommunalpolitisch engagiert und das seit über 40 Jahre bei der FWG.

In der Ortsgemeinde  war er jahrzehntelang  engagiert ebenso wie im Landwirtschaftsausschuss des Kreises. In den Gremien der Freien Wähler nimmt er starken Anteil und bringt seine reiche Erfahrung in  die Beratungen ein. Sein ruhiges und ausgleichendes Wesen wird hier besonders geschätzt.

Im  Freundeskreis Neuilly Les Dijon mit Mommenheim ist er aktiv, wie auch im Förderverein der Feuerwehr. In die Arbeit der Bundesforschungsanstalt für Rebenzüchtung Geilweilerhof ist er eng eingebunden. Bei all seinem Engagement ist im die politische Couleur stets gleichgültig.

Wilhelm Westphal, von Beruf Dipl.Ing für Weinbau und Landwirtschaft, kam 1968 aus dem Mecklenburger Land nach Rheinhessen und wurde kurze Zeit später in Hahnheim sesshaft. 1973 begann sein Engagement in den Vereinen und der Kommunalpolitik, 1 Jahr später wurde er zum Ortsbürgermeister gewählt, was er ganze 30 Jahre blieb. Schulden von 240 TDM hatte er übernommen und wenige Jahre später war seine Gemeinde als erste und einzige im Landkreis schuldenfrei. In seiner Amtszeit wurde im Rahmen einer starken Eigenentwicklung der Gemeinde auch rund 25.000 Pflanzen eingebracht. Der naturliebenden Hahnheimer war auch von 1984 bis 2009 Beigeordneter der VG Nierstein-Oppenheim. 1988 knüpfte er Kontakte nach Ungarn, die 1999 nach der großen Wende zu einer der ersten kommunalen Partnerschaften in den ehemaligen Ostblock wurden. ER hat seine Arbeitskraft und Freizeit in den Dienst der Gesellschaft gestellt.

Claus Beckenbach aus Ingelheim, stand nie in der vorderen Reihe der Kommunalpolitiker, war gleichwohl ein Mitstreiter mit Bienenfleiß. Die Belange der Senioren und Migranten sind ihm seit Jahren in Kreisgremien ein besonderes Anliegen. Auch in der Kulturstiftung des Kreises ist er aktiv dabei. Im letzten Jahrzehnt gilt sein besonderes Augenmerk der Kontaktpflege zwischen der Ingelheim und dem Kreisverband, Als Mitinitiator des Internetauftrittes hat er sich eingebracht und wird als Schatzmeister der Kreis-FWG  für eine kluge und geschickte Kassenarbeit hoch geschätzt. In den fast 10 Jahre hat er wertvolle Vereinsarbeit geleistet, wofür ihm Dank und Anerkennung gebühre.

Alle drei Persönlichkeiten haben sich ehrenamtlich und kommunalpolitisch für das Gemeinwohl eingesetzt, so Kreisvorsitzender Adam Schmitt, und im Kreis Mainz-Bingen ein Beispiel geben, das die Verleihung  der „Ehrenplakette der FWG Mainz-Bingen in Gold für besondere Verdienste“ rechtfertige.